18. Spieltag 2017/2018 – Die Bundesliga Tipps

18. Spieltag 2017/2018 – Die Bundesliga Tipps

Fr 12.01. 20:30
Bayer 04 Leverkusen – Bayern München 1:1

Sandro Wagner hat es geschafft. Über Duisburg, Bremen, Kaiserslautern, nochmal Bremen, Berlin, Darmstadt und Hoffenheim nach 9,5 Jahren zurück nach München – direkt in die Startelf der Bayern? Gut, laut Google Maps bräuchte man dafür eigentlich nur knapp 35 Stunden (über die A3), aber nun ja. In seinem letzten Bundesliga Spiel für den FC Bayern (1:1 gegen den HSV) wurde er für Franck Ribery eingewechselt. Dieser ist nun wieder sein Teamkollege. Andreas Lell hat leider nicht so lange durchgehalten. Gegen Leverkusen wird die märchenhafte Reise von Wagner direkt mit einem Tor vergoldet. Leverkusen hält aber dagegen und Leon Bailey, den zur Rückrunde wohl jeder Fantasy Manager gekauft hat, gleicht kurz vor Schluss aus.

Sa 13.01. 15:30
Werder Bremen – TSG Hoffenheim 2:1

Zum dritten Mal spielen die beiden Teams gegeneinander und wissen daher was sie erwartet. Hoffenheim ist nach dem Abgang von Wagner in der Offensive nicht weniger gefährlich. Wenn bei Kramaric der Knoten platzt, hat die TSG mit ihm, Gnabry und Uth auf jeden Fall die besseren Karten. Ich weiß nicht warum, aber Bremen nutzt trotzdem die wenigen Chancen, obwohl Hoffenheim das Spiel macht.

VfB Stuttgart – Hertha BSC 0:1

Auch Mario Gomez ist wieder zurück. Viel wichtiger als das Sportliche war jedoch die Wahl der Rückennummer. Da Daniel Ginczek bereits die 33 trägt, blieb für Gomez nur die 27. Wir hoffen alle, dass das kein schlechtes Omen für Gomez ist. Da bei der Hertha Davie Selke die 27 trägt, spare ich mir den Kommentar zum Thema Omen. Schwer zu sagen, wer besser aus der Winterpause kommt. Ich tippe auf Hertha BSC, weil ich es immer so schön finde wenn man in Berlin von der Champions League träumt.

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 1:1

Die Eintracht hat sich eine gute Ausgangsposition geschaffen. Trotzdem bin ich von dem Kader nicht ganz überzeugt. Ich denke, dass in der Rückrunde andere Mannschaften konstanter spielen und mehr als Platz 8 auch nach der Rückrunde nicht drin sein wird. Freiburg nimmt den Punkt aus Frankfurt gern mit.

FC Augsburg – HSV 2:0

„Ich hätte mich nicht abgegeben“ – eines der besten Zitate der laufenden Bundesliga Saison stammt von Michael Gregoritsch und ist direkt an seinen Ex-Verein gerichtet. Und man kann wohl sagen, dass der HSV die 8 Tore und 4 Vorlage gut gebrauchen könnte. Am Samstag könnte Gregoritsch sogar in der Spitze spielen und würde dem HSV wahrscheinlich gern ein Tor einschenken. Auf den Jubel bin ich gespannt. Für das Jahr 2018 habe ich mir vorgenommen, mit dem Rauchen und dem HSV-Bashing aufzuhören. Was soll ich sagen. Es klappt bisher ganz gut. Man darf mir bloß kein Foto von Jens Todt zeigen.

Hannover 96 – Mainz 05 3:0

Für Mainz 05 sehe ich schwarz. Das hat auch überhaupt nichts mit einem schlechten Wortwitz zu tun, sondern hängt mit der mittelmäßigen Mannschaft zusammen. Hannover wird alles tun, um dieses Spiel zu gewinnen. Das würde nämlich neun Punkte Vorsprung vor Mainz 05 bedeuten. Und ich sehe da auch kein Problem. Zu Hause gibt es ein klares 3:0 und am Maschsee steigt die Laune. Ihlas Bebou hätte ich fast für mein Kicker Interactive Team verpflichtet. Hoffentlich ärgere ich mich nach diesem Spieltag nicht.

Sa 13.01. 18:30
RB Leipzig – FC Schalke 04 0:2

Die letzten Spiele vor der Winterpause waren bereits nicht erfolgreich für Leipzig. Nun geht es direkt gegen Schalke. Die haben im Kampf um die Champions League noch einmal nachgelegt. Der bevorstehende Transfer von Leon Goretzka nervt etwas, aber im Gegensatz zu vergangenen Jahren hat man bei Schalke aktuell den Eindruck, dass das Chaos minimal ist. Gegen Leipzig zeigt sich direkt, wohin die Reise geht. Und mir fällt kein Grund ein, warum Schalke mit dem erfolgreichen Fußball aufhören sollte. Sehr gespannt bin ich auf Marko Pjaca und prophezeie einen 2:0 Auswärtssieg.

So 14.01. 15:30
1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach 2:2

Es sind nur 9 Punkte. Und trotzdem scheint der Klassenerhalt für den 1. FC Köln sehr unwahrscheinlich. Ein Derby gegen Mönchengladbach kommt da gerade recht. Endspiel 1 von 17 sozusagen. Ich drücke den Kölnern nach wie vor die Daumen, aber glaube nicht, dass es gegen Gladbach für einen Heimsieg reicht. 2:2 nach einem spannenden Spiel und dann geht es in der nächsten Woche gegen den HSV schon um alles. Hoffentlich bringt der neue Poldi Döner Glück.

So 14.01. 18:00
Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg 1:3

Zwei Teams, die mehr Punkte auf dem Konto haben müssten. Und zumindest Wolfsburg zeigt warum. Für Dortmund geht das neue Jahr bescheiden los. Heimniederlage und die panische Stimmung zieht kontinuierlich von Gelsenkirchen nach Dortmund um. Wolfsburg verteilt die Verantwortung auf mehrere Schultern und Spieler wie Didavi, Arnold und Malli machen Mario Gomez schnell vergessen. Ich kann auch nicht glauben, dass ich das schreibe, aber Wolfsburg wird eine gute Rückrunde spielen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch was lesen?

17. Spieltag 2017/2018 – Die Bundesliga Tipps

17. Spieltag 2017/2018 – Die Bundesliga Tipps