1. Spieltag 2019/20 – Hansa Rostock : Viktoria Köln 3:3 (3:1)

1. Spieltag 2019/20 – Hansa Rostock : Viktoria Köln 3:3 (3:1)

Das erste Spiel der neuen Saison hatte alles was Hansa ausmacht. Ein kurzer Rückblick.

Im ersten Heimspiel 3:0 nach 20 Minuten führen – „ok, gegen wen hat Barcelona denn gespielt?“ – hätte ich normalerweise gesagt. Aber der Traumstart in die neue Saison wurde tatsächlich von Hansa hingelegt. Tempofußball vom feinsten, Druck gegen den Ball, scharfe Pässe in die Tiefe und Fehler in der Abwehr von Viktoria Köln sorgten für eine komfortable Führung. Von so einem Saisonstart habe ich mein Leben lang geträumt.

Aber so ist das meist mit den Träumen. Wenn Hansa Rostock beteiligt ist, bleibt es meist dabei. Während man in Gedanken schon die Tickets für die Champions League bestellt, sieht man im Hintergrund die Werbebande von Rügenfisch und landet sehr schnell wieder in der Realität.

Ich weiß nicht, ob die Spieler in Gedanken nach 30 Minuten die Punkteprämie schon in neue Schuhe investiert haben, jedenfalls kam Köln völlig unnötig wieder heran. Der alte Albert knipst zweimal und im Ostseestadion feiern wieder 50 Auswärtsfans. Das ist immer der größte Schlag in die Magenkuhle.

Trotzdem bin ich froh, dass Hansa nicht mehr diesen Pavel Dotchev Fußball spielt. Der im Endeffekt zwar auch einen Punkt gebracht hat, aber völlig unattraktiv ist. Spätestens im Rückspiel sollte deutlich werden, dass Hansa mit Jens Härtel den richtigen Trainer verpflichtet hat.

Immerhin lief der Start besser als in der letzten Saison. Immerhin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Logo Dritte Liga
Nächster Beitrag:

3. Liga Saisonprognose 2019/2020

3. Liga Saisonprognose 2019/2020